Illettrismus geht uns alle an!

Illettrismus ist ein gesellschaftliches Phänomen. Die Ursachen und Folgen liegen nicht nur bei einer einzelnen betroffenen Person.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Bekämpfung ist der Tabubruch. Noch existieren rund um das Thema Lese- und Schreibschwäche bei Erwachsenen viel Vorurteile, Unkenntnis und falsche Vorstellungen. Medien und Lehrkräfte, Angehörige und Menschen in beratenden Berufen sind wichtige Akteure.

Informieren Sie sich!

"Als der Chef mir eine bessere Stelle anbot, habe ich einfach gekündigt. Ich habe ihm gesagt, wenn er mit mir nicht zufrieden sei, könne er es mir gleich sagen und bin dann wütend gegangen. Dabei hatte ich einfach Angst vor dem Rapporteschreiben. Jetzt bin ich stellenlos."

Zitat eines Kursteilnehmers